Registrieren | Passwort vergessen

+43 (0)5 / 77 20 - 0

Proges Office | Rückrufservice

Proges in
der Nähe

Großer Gesundheitstag läutete das Projekt "GES.UND" ein

HASLACH. Viel Trubel rund um das eigene Wohlbefinden gab es am 20. September in Haslach. Gemeinsam mit dem Gesundheitszentrum „Hausarztmedizin Plus“ startete as Projekt „GES.UND“, eine Initiative von PROGES, die der lokalen Bevölkerung dabei helfen soll, selbst tragfähige Präventionskonzepte und Angebote zu erarbeiten.

Bei strahlendem Herbstwetter tummelten sich zahlreiche Besucherinnen und Besucher am Haslacher Kirchenplatz. Die dort aufgebaute medizinische Messstraße wurde ebenso fleißig genutzt, wie die angebotene Möglichkeit, die erhobenen Daten mit dem Team des Gesundheitszentrums „Hausarztmedizin Plus“ zu besprechen. Auch die Sieger des Kreativwettbewerbs „Meine Ferien – meine Gesundheit: Was hält mich in den Ferien gechillt, fit und gesund?“ durften ihre Preise entgegennehmen.

„Wir freuen uns sehr, dass uns so viele interessierte Haslacherinnen und Haslacher besucht haben. Die eigene Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen, darum geht es bei „GES.UND“ und ist eine sehr wichtige Erkenntnis, die wir aktiv und bestmöglich vorantreiben möchten“, sagt Mag.a Julia Commenda, PROGES-Projektkoordinatorin für Gesundheitsförderung und Prävention in Haslach an der Mühl.

Ab 17. Oktober startet dann mit dem 1. Gesundheits-Plus-Treffen das Projekt zu dem PROGES alle Interessierten herzlich einlädt: „Gemeinsam mit den Expertinnen und Experten aus dem lokalen Gesundheitszentrum werden wir uns mit den Themen Gesundheit und Wohlbefinden auseinandersetzen und wir hoffen, dass viele spannende Präventionskonzepte entstehen“, so Commenda.

Foto: Gemeinsam für mehr Gesundheit in der Region.
Erste Reihe v.l.n.r.:  Dr.in Sarah Andraschko, Dr. Erwin Rebhandl, Dr. Thomas Peinbauer, Dr. Andre Zogholy von Hausarzt Medizin Plus in Haslach, Bernhard Hattinger (PERI Change GmbH).

Zweite Reihe v.l.n.r.: Dominik Reisinger (Bürgermeister Haslach), Olivia Schütz, MA (PROGES), Elisabeth Reich (Vizebürgermeisterin Haslach), Mag.a Julia Commenda (PROGES), Dr.in Doris Formann (Geschäftsführung PROGES),  Paul Mathe (Bürgermeister St. Oswald), Alfred Mayr (Bürgermeister St. Stefan Afiesl), Albrecht Neidhart (Bürgermeister Lichtenau).

Nähere Informationen zum Modellprojekt "GES.UND".

 

 

Gemeinsam für mehr Gesundheit in der Region. Foto: Heinz Hehenberger