Registrieren | Passwort vergessen

+43 (0)5 / 77 20 - 0

Proges Office | Rückrufservice

Proges in
der Nähe

Programm für die psychische Gesundheit von SchülerInnen im Alter von 12 - 16 Jahren

"Corona - und was wird jetzt?" bietet einen sozialen Raum für angeleiteten Austausch bzw. Wissenstransfer (Psychoedukation) und begleitet die SchülerInnen, um psychisch gestärkt in den Corona-Schulalltag zu kommen.
Unter Anleitung einer klinischen Psychologin können sie ihre Ängste, Sorgen und Unsicherheiten ansprechen, reflektieren und an konkreten Verbesserungsstrategien (Skills) arbeiten. Sie erhalten altersgerechte Inputs um Krisensituationen und Belastungen gut meistern zu können.

Zielgruppe: Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren
Gruppengröße: maximal 15 gleichaltrige Jugendliche

Das Angebot umfasst:

2 Workshop-Termine 14-tägig, je 90 Minuten
BeiBedarf 1 „Sprechstunde“ für eine kleine Gruppe oder Einzelpersonen, 90 Minuten
1 Online-Fachinput für PädagogInnen mit der Möglichkeit für konkrete Fragestellungen, 60 Minuten
Ort: Schule, Nachmittagsbetreuung, online.

 

Struktur und Inhalt

Workshop 1 - Alles anders - Dein leben seit Corona

Themen
Neuorientierung nach Corona: neue Selbstständigkeit, neue Unsicherheit

Es gibt viele Gründe, warum nach einer so langen Zeit ohne Unterricht der Wiedereinstieg in den regulären Schulbetrieb schwerfallen kann. Der erste Teil und gleichzeitig der Einstieg, steht im Dienste des gegenseitigen Austausches über die IST-Situation und über die konkreten, individuellen Bedürfnisse aller Beteiligten.
Darüber hinaus der positiven Einführung des Programmes und dem Aufbau von Motivation.

Corona & Lernen: zu Hause mein neuer Arbeitsplatz
-Wie gelingt der Umgang mit der neuen Lernsituation?
-Wie hat sich das Lernen verändert?
-Welche, neue Lernwege tun sich auf?
-Warum kann ich mich nicht motivieren?

Workshop 2 - Corona & Seine Beziehungen

Themen
Beziehungen: Veränderungen durch Corona

-Wie ist die Situation in der Familie?
-Wie gestaltet sich die Kommunikation mit den Lehrpersonen?
-Wie gestaltet sich die Kommunikation und der Austausch mit den MitschülerInnen?

Skills & Apps - Was dir jetzt helfen kann
Psychoedukation: Achtsamkeit, Skills, Apps (Regulation von Emotionen)

Bei Bedarf „Sprechstunde“ für SchülerInnen
Dieses Format bietet einzelnen SchülerInnen oder Gruppen, die sich auf ein gemeinsames Thema verständigt haben, einen vertrauensvollen Raum, konkrete Situationen oder Themen im direkten Gespräch mit der PROGES-Psychologin zu erörtern oder zu vertiefen. Hier bietet sich auch die Möglichkeit auf mögliche Akut-Situationen, steuernd einzugreifen.

Online-Fachinput für PädagogInnen
Neue Herausforderungen und starke Einschränkungen verlangen von den PädagogInnen einiges ab. Die PROGES-ExpertInnen vermitteln Beispiele, konkrete Informationen und spezifische Tipps, die dabei helfen der Entstehung psychischer Probleme vorzubeugen, Belastungen frühzeitig zu erkennen oder mit bestehenden Belastungen besser umzugehen.

Gruppengröße: max. 12 Gleichaltrige
Bitte beachten Sie bei der Anmeldung, dass die Gruppen jeweils aus gleichaltrigen Mädchen bestehen sollen, um ein entsprechendes Arbeiten möglich zu machen.
Bei Interesse melden Sie sich direkt bei Alexandra Hagmüller, PROGES:  Telefonisch unter 05 / 77 20 – 148 oder per E-Mail: Alexandra.Hagmueller@proges.at.

Dieses Präventionsangebot richtet sich primär an gesunde Menschen und hat die Vermeidung von Neuerkrankungen zum Ziel.

Alexandra Hagmüller

Koordination

Kontakt: Alexandra Hagmüller
Telefon: 05 / 77 20-148
E-Mail:alexandra.hagmueller@proges.at

 


Das Frauenbüro der Stadt Linz finanziert fünf Workshops zur Durchführung an NMS in Linz mit Schülerinnen.