Registrieren | Passwort vergessen

+43 (0)5 / 77 20 - 0

Proges Office | Rückrufservice

Proges in
der Nähe

Neue digitale Workshops für Schülerinnen und Schüler

PROGES Wels. Die Covid-19-Krise stellt uns alle vor große Herausforderungen. Besonders belastend ist die Situation für junge Menschen, deren Alltag völlig auf den Kopf gestellt wurde. Zur Stärkung der Gesundheit in Zeiten von Homeschooling und Distance Learning haben die Proges-Expertinnen neue Workshop-Programme konzipiert.

 

Der mangelnde Kontakt zu Gleichaltrigen, der langzeitige Verlust der Schule als Austauschort und das Bedürfnis nach individueller Entfaltung sind nur einige Ursachen, warum Kinder und Jugendliche auf vielen Ebenen der psychosozialen Gesundheit negative Folgen spüren.
Vizebürgermeisterin, Gesundheits- und Sozialreferentin der Stadt Wels Silvia Huber weiß: „Die jungen Menschen beschäftigen dieselben Themen der Pubertät wie in „normalen“ Zeiten und sie sehnen sich nach Kontakten mit Freundinnen und Freunden, Gleichgesinnten und Gleichaltrigen.“
„Der Selbstwert, das Selbstbewusstsein und die Beziehung zum eigenen Körper wollen auch während Kontaktbeschränkungen gut entwickelt werden“, ergänzt Mag.a Sonja Scheiblhofer, Geschäftsfeldleiterin und Fachleitung im Bereich Frauengesundheit bei PROGES.

Neu: Digitale Workshops für den Einsatz in Schulen und Homeschooling
In Zeiten in denen face-to-face Beziehungen ausfallen oder drastisch reduziert sind, gewinnt die virtuelle Welt, darunter besonders die der sozialen Medien, noch mehr an Bedeutung.
Darüber hinaus bringt die Mischung aus Homeschooling und Präsenzunterricht viele Herausforderungen für alle Beteiligten mit sich.
„Wir von PROGES wissen, wie wichtig es ist, gerade jetzt passgenaue Unterstützungsangebote für die Gesundheit junger Menschen zur Verfügung zu stellen.
Wir haben daher unsere Schwerpunktangebote für den Einsatz im Homeschooling, adaptiert“, so Dr.in Doris Polzer, Geschäftsführerin von PROGES „der Einsatz unserer Online-Programme kann darüber hinaus auch für Pädagoginnen und Pädagogen Unterstützung und Entlastung bieten.“

PädagogInnen der Schulen in Wels und Umgebung (NMS, Unterstufe Gymnasium), können die kostenfreie Workshop-Angebote jetzt im PROGES-Frauengesundheitszentrum Wels buchen.

Online-Workshop „Lovetour digital“
In diesem Workshop unterstützen die erfahrenen PROGES-SexualpädagogInnen die Jugendlichen im Umgang mit dem eigenen Körper und den eigenen Grenzen. Durch Interaktion und Reflexion gehen die ExpertInnen individuell auf die Bedürfnisse der Jugendlichen ein und vermitteln einen verantwortungsvollen Umgang mit Sexualität. Dadurch wird auch das Bewusstsein der TeilnehmerInnen für die gesundheitliche Relevanz der Sexualität geschärft.

Gruppengröße: max. 12 Kinder/Jugendliche, Mädchen und Burschen
Alter: 12 – 16 Jahre
Pro TeilnehmerIn ist ein Zoom-fähiges Endgerät (PC, Notebook, Tablet oder Smartphone) notwendig.

Online-Workshop gegen Scham und Schönheitswahn
Um die Zielgruppe der zehn- bis 14-Jährigen Mädchen auch in Zeiten von Corona für Bodyshaming zu sensibilisieren, modifizierte PROGES das etablierte Workshop-Angebot für den digitalen Einsatz. In dem auf zwei Unterrichtseinheiten ausgelegten Workshop „Entzauberung 4.0 – die Illusion von Schönheit und Scham“ gestalten die PROGES-Psychologinnen altersgerecht mit einem spielerischen Zugang, mit Fotos, Kurzfilmen, Diskussionen, Kleingruppenarbeit, praktischen Beispielen, fachlichem Input und vielem mehr.

Gruppengröße: max. 12 Mädchen, junge Frauen
Alter: 10 – 14 Jahre
Pro TeilnehmerIn ist ein Zoom-fähiges Endgerät (PC, Notebook, Tablet oder Smartphone) notwendig.
Die Workshops stehen auch anderen Institutionen und Bildungseinrichtungen außerhalb von Wels zur Verfügung.

Nähere Informationen zu den Programmen und Kosten unter: https://www.proges.at/proges-fachbereiche/frauen/

Kontakt und Anmeldung:
PROGES – Wir schaffen Gesundheit
Frauengesundheitszentrum Wels
Mag.a Sonja Scheiblhofer, MSc.
Telefon: 0699 / 19 15 15 19
E- Mail: fgz@proges.at


Wels, am 24. März 2021

Foto: pixabay zap Culture