PGA wird Proges
Registrieren | Passwort vergessen

+43 (0)5 / 77 20 - 0

Proges Office | Rückrufservice

Proges in
der Nähe

Bild: ipopba, fotolia

Gut begleitet am Weg zur Primärversorgungseinheit

Mit der vom Gesetzgeber beschlossenen Etablierung von Primärversorgungseinheiten (PVEs) wird die Schnittstelle zwischen Gesundheitsversorgung, Gesundheitsförderung und Prävention neu definiert. Studien kommen weltweit zu dem Schluss, dass eine starke Primärversorgung im Gesundheitssystem positive Auswirkungen auf System und PatientInnen hat. Darum sollen in Österreich – bis Ende 2020 – 75 PVEs entstehen. PROGES bietet  mit seinem Kompetenzzentrum für Primärversorgungszentren eine umfassende Informations- und Begleitstruktur zur Implementierung dieses neuen Versorgungskonzeptes an.

„PROGES ist für potentielle Betreiber von PVEs ein kompetenter Partner. Unser Angebot umfasst drei Pakete, die alle dazu da sind, das Ärzteteam bzw. das Team rund um die Ärzte zu entlasten: Zum einen ist das ein umfassendes Projektmanagement, von der Idee bis zum Regelbetrieb. Außerdem die Vermittlung und Konsolidierung der externen Expertise wie Finanzmanagement, Raumkonzept, Abrechnung oder steuerrechtliche Fragen. Und schließlich das Schnittstellenmanagement zu den Entscheidungsträgern, die ja im Rahmen ihrer Kernkompetenz schon einiges an Beratung in juristischen, konzeptionellen und finanziellen Aspekten abdecken", skizziert Geschäftsführerin Dr. Doris Formann die Dienstleistungen die, PROGES mit seinem gesamten Gesundheits-Know-How zur Verfügung stellt.
Das konkrete Aufgabenspektrum variiert, je nachdem, wie groß die jeweilige PVE ist, bzw. wie sich die Ärzte selbst in Managementaufgaben einbringen wollen oder hier Entlastung suchen.
 
Umfassende Informationen zu den Leistungen finden sie HIER.