Registrieren | Passwort vergessen
Proges in
der Nähe

Proges Gesundheitstipp: Fit werden ohne Sport, Fitnessstudio oder Geräte?

Das ist möglich. Dass Mann/Frau trotzdem etwas dafür tun muss, ist klar. Aber warum nicht den einfachen Weg wählen, im Alltag seine Gewohnheiten ändern und damit automatisch fitter werden?

Laut WissenschafterInnen, unter anderem der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und Adipositas,  sind zwei  oder mehr Stunden Bewegung in der Woche notwendig, damit Gesundheit und Fitness davon profitieren. Das muss aber nicht explizit Sport sein. Die konsequente Ausnutzung von Bewegungen im Alltag – während der Arbeit oder im Haushalt – kann gegen Übergewicht oder mangelnde körperliche Fitness helfen. 

Dazu ist auch nicht viel Aufwand nötig. Sie müssen nicht zur Bushaltestelle laufen, ein zügiges Gehen reicht vollkommen aus. Aktivitäten, die etwas anstrengen, wobei Sie aber nicht außer Atem geraten sollen, sind optimal. Dann wird auch die Fettverbrennung aktiviert. Ganz leicht in den Alltag einzubauen sind folgende Bewegungshäppchen:

 

  • Treppen steigen statt mit dem Lift fahren
  • Zu Fuß oder mit dem Rad zum Bäcker ums Eck
  • Im Geschäft einkaufen statt im Internet shoppen
  • Auf einem Bein stehend Zähne putzen oder Haare föhnen
  • Musik beim Putzen gibt Schwung und motiviert
  • Po zusammen kneifen, Bauch anspannen oder mit den Zehen wippen, bei Wartezeiten im Stehen
  • Das Auto möglichst weit weg vom Eingang parken
  • Eine Haltestelle früher aussteigen

 

Dem Körper ist es egal, wie er bewegt wird, Hauptsache es passiert regelmäßig. Dazu zählen auch Staubsaugen, Schneeschaufeln oder Gartenarbeit. Wer täglich eine halbe Stunde aktiv ist – in welcher Form auch immer – hat schon gewonnen.  Auch in der Arbeit können Sie Ihr Aktivitätspensum erhöhen:

 

  • Ein kurzer Spaziergang nach dem Mittagessen an der frischen Luft
  • Im Stehen telefonieren oder Post lesen
  • Besuchen Sie KollegInnen im Büro, statt zu telefonieren
  • Öfters Aufstehen vom Bürotisch, sich strecken und dehnen
  • Verlegen Sie das nächste Meeting nach draußen, an die frische Luft
  • Locher, Drucker und Telefon so weit wegstellen, dass man dafür aufstehen muss

 

Auch am Nachhauseweg im Auto kann trainiert werden. Stehen Sie an einer roten Ampel, umgreifen Sie das Lenkrad fest und spannen Sie die Arme an, bis die Ampel wieder auf grün schaltet. Haben Sie Ihr Bewegungspensum bis zum Feierabend erreicht, können Sie die gewonnene Zeit für andere Zwecke nützen!