Registrieren | Passwort vergessen
Proges in
der Nähe

Richtige Zahn- und Mundpflege in jedem Alter

In einem Pilotprojekt im Rahmen des Netzwerks Gesunde Gemeinde, unterstützen die PROGES-Zahngesundheitsexpertinnen, pflegende Angehörige und Eltern von 0 - 3-Jährige rund um das Thema Zahn- und Mundgesundheit. Sie vermitteln viele Praxisbeispiele und Erfahrungswerte für die gründliche Mundhygiene zu Hause.

 

Mundgesundheit hat einen unmittelbaren Einfluss auf die allgemeine Gesundheit und trägt entscheidend zum Wohlbefinden und zur Lebensqualität bei - und das in jedem Alter!

Gesunde Zähne oder gutsitzende Prothesen stellen eine genussvolle Nahrungsaufnahme sicher, sehen ansprechend aus und ermöglichen eine gute Aussprache – die besten Voraussetzungen, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und eine gesunde Ernährung zu gewährleisten.

Wenn Menschen nicht in der Lage sind, die Zahnpflege selbständig durchzuführen, übernimmt die Pflegekraft eine Schlüsselrolle um die orale Gesundheit des betroffenen Menschen aufrechtzuerhalten. Bei Pflegebedürftigkeit müssen unterstützende Personen (pflegende Angehörige) die Zahn- und Mundpflege teilweise oder vollständig übernehmen.

Die PROGES-Zahngesundheitsexpertinnen vermitteln und informieren nun im Rahmen eines Pilotprojektes im Format "Stammtisch für pflegende Angehörige" kompakt und praxisnah, welche Zahnputzmethode und Hilfsmittel zum besten Erfolg führen. Der Start war vergangene Woche beim "Stammtisch für pflegende Abgehörige" in Bad Goisern.

"Beide Referentinnen haben mit sehr viel Engagement und Motivation das Thema Zahn- und Mundgesundheit vorgetragen. Der fachliche Input für die pflegenden Angehörigen war genau und sehr gut dosiert. Das Interesse war rege und im Nachhinein gab es auch die Möglichkeit für persönliche Fragen, die auch genutzt wurde. Alles in allem ein gelungener Abend!", kommentiert Mag.a Doris Kasberger, Pflegewissenschafterin und akad. geprüfte Lehrerin für Gesundheitsberufe das Angebot.

In einer Pilotphase werden bis Dezember 2019 fünf Termine abgehalten (Ebensee, Bad Goisern, Schwanenstadt, Bad Hall und Zell am Pettenfirst). Das Pilotprojekt wird finanziert vom Land OÖ im Rahmen der Gesunden Gemeinde.

Aber auch Kleinkinder werden zahnärztlich oft nur unzureichend erreicht, da der Zahnarzt häufig erst bei Beschwerden oder sehr spät, oft erst im Schulalter aufgesucht wird.
Dank zeitgerechter Information der Eltern über richtige Zahnpflege vom ersten Zahn, zahngesunder Ernährung  und regelmäßiges Beobachten der Zähne durch die Eltern, und den Zahnarztbesuch, können Schäden vermieden werden. Die richtige Mundhygiene bildet gemeinsam mit gesunder Ernährung die wichtigste Grundlage für dauerhaft gesunde Zähne. Sie beginnt schon in den ersten Lebensmonaten eines Kindes.

Ebenfalls im Rahmen des Programms Gesunde Gemeinde, werden die PROGES-Zahngesundheitsexpertinnen an 10 Terminen in Eltern-Kind-Zentren, den Eltern und Erziehungsberechtigten die richtige Pflege und Gesunderhaltung der Milchzähne näherbringen.

Das Programm der Zahngesundheitsförderung OÖ finden Sie hier.