PGA wird Proges
Registrieren | Passwort vergessen
Proges in
der Nähe

WIEN


Tipptopp. Gesund im Mund und rundherum

Seit 15 Jahren in der Wiener Zahngesundheitsförderung aktiv, hat der Proges Wien seit 2014 den Auftrag, ganz Wien zu versorgen. Die Mundgesundheitserzieherinnen und –erzieher (kurz MGEs) besuchen zweimal jährlich alle Kindergruppen, öffentlichen und privaten Kindergärten, sowie öffentlichen Volksschulen und Sonderpädagogischen Zentren in Wien. Das Programm finanziert sich aus dem Landesgesundheitsförderungsfonds von der Sozialversicherung und Stadt Wien. 

Das Erreichen der Zielgruppe Eltern, Erziehungsberechtigte und Betreuungspersonen ist ein neuer Schwerpunkt und wird durch die Wiener Gesundheitsförderung besonders forciert. Eine spannende Herausforderung in Wien sind auch die verschiedenen Kulturen und die unterschiedlichen Gepflogenheiten der Kinder und deren Erziehungsberechtigten. Sprachliche Barrieren werden durch die multikulturelle Zusammensetzung des neuen Proges Teams abgebaut und eine gute Zusammenarbeit durch die interkulturellen Kompetenzen gefördert.

Auch das Zahntheater „Im Mund geht’s rund“, als weiterer Schwerpunkt der Betreuung, wird weiter ausgebaut. So wird das Stück künftig an 100 Spieltagen aufgeführt und zusätzlich um die Altersgruppe der 5ten und 6ten Schulstufe in Wiener/Neuen Mittelschulen erweitert. Die Wiener Gesundheitsförderung hat die Adaptierung des Stückes auf diese Altersgruppe in Auftrag gegeben und finanziert. Als weitere Zielgruppe wurden private Volksschulen in das Setting aufgenommen. Colgate-Palmolive übernimmt weiterhin die Finanzierung der Aufführungen. 

2014 erreichte der Proges 152.935 Kinder und überreicht ebenso viele Zahnbürsten. 8.010 Kinder sahen eine Aufführung des Zahntheaters. Bei 184 Elternveranstaltungen informierten und berieten die Mundgesundheitserzieherinnen und –erzieher des Proges 5.329 Eltern, Betreuungspersonen und Erziehungsberechtigte. 

Pädagogisches Konzept

Unser Zugang zu den Kindern wird durch folgende Einstellung geprägt:
Kinder werden von uns als mündige, eigenständige Persönlichkeiten mit all ihren Bedürfnissen, Ängsten und Wünschen wahrgenommen und akzeptiert. So wird Gesundheitserziehung für alle Beteiligten positiv erfahrbar, denn es werden sowohl die motorische, als auch die kognitive und die emotionale Ebene angesprochen.

Unsere pädagogisch-didaktischen Prinzipien spiegeln sich durch

  • Gute, offene Kommunikation im Sesselkreis
  •  Einstieg bei jedem Besuch mit einem Bewegungsspiel zum gegenseitigen Kennenlernen sowie zum Beziehungsaufbau, basierend auf gegenseitiger Anteilnahme, Anerkennung und Wertschätzung
  • Lernen macht Spaß – offene, personenzentrierte, anschauliche und lebensnahe Gestaltung
  • Lachen ist erwünscht!
  • Einsatz von unterschiedlichen Materialien und Methoden wie z.B. Puppenspiel, Puzzles, Rätsel, Musik, Zeichnen und Malen, Pantomime, Arbeitsblätter, Malblätter, Bewegungsspiele in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten
  • Die Kinder erhalten bei jedem Besuch eine hochwertige Zahnbürste und im Kindergarten zusätzlich einen Zahnputzbecher.

Basierend auf den Stundenbildern, die inhaltlich und methodisch aufeinander aufbauen, erarbeiten die MGE mit den Kindern gemeinsam die jeweiligen Themen der Mundgesundheitsförderung. Am Ende eines jeden Besuches steht das gemeinsame Zähneputzen in Kleingruppen unter der Supervision der/des MGE.

Die Kinder entwickeln damit eine positive-emotionale Beziehung zu ihrem Mundbereich insbesondere zu den Zähnen sowie ein eigenverantwortliches, ganzheitliches Gesundheits- und Körperbewusstsein.

 

Dieses Programm wird aus Mitteln des im Rahmen der Gesundheitsreform von der Sozialversicherung und der Stadt Wien eingerichteten Landesgesundheitsförderungsfonds finanziert.

Melanie Wagner-Elmorshidy

Leitung Zahngesundheitsförderung Wien

Für gesunde Zähne wird der Grundstein bereits in der Kindheit gelegt. Das Programm "Tipptopp. Gesund im Mund und rundherum" in den Wiener Kindergärten und Volksschulen kümmert sich erfolgreich darum.

Kontakt: Melanie Wagner-Elmorshidy
Telefon: +43 (0)1 / 997 1103 999
E-Mail: wien@proges.at


Auftraggeber