Aktuelles, Tipps & Termine aus dem Burgenland

Datenschutz

Wir starten mit dem Thema, das gerade in aller Munde ist. Auch bei uns ist die Datenschutzgrundverordnung natürlich angekommen. Wie Sie vielleicht schon mitbekommen haben, haben wir Ihre E-Mailadresse für unseren Gesundes Dorf-Infoletter gespeichert. Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig! Wenn Sie nicht mehr von uns informiert werden wollen, geben Sie uns mit einem Mail kurz bescheid. Sie können sich auch am Ende des Infoletters ganz einfach austragen. Ihre Daten werden dann gelöscht.


Biodiversität und Gesundheit: ein starkes Team!

Anlässlich des Weltumwelttags am 5. Juni, gibt uns der Umweltdachverband heute Einblick in das Thema Biodiversität:

Bio-was???

„Der Blick ins Grüne“, „Bewegung an der frischen Luft“ – warum tut uns Natur so gut und was braucht es dafür? Das Zauberwort heißt „Biodiversität“!

Biodiversität, auch biologische Vielfalt genannt, umfasst den Reichtum an Arten, Genen und Ökosystemen. Sie versorgt uns mit einer Fülle an kostenlosen Leistungen, die wesentlich für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden sind. Zu diesen sogenannten Ökosystemleistungen gehören etwa saubere Luft und Trinkwasser, Schutz vor Naturgefahren und Erholungsraum, welcher für die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden bedeutsam ist. Biodiversität ist zudem wichtige Grundlage unserer Ernährung und bildet ein großes Reservoir für Medikamente. Außerdem belegen wissenschaftliche Studien, dass der Aufenthalt „im Grünen“ rundum gesund ist: Der Stress verfliegt, geistige Leistungsfähigkeit und Stimmung steigen. Biodiversität beeinflusst somit unser Wohlergehen. Umso wichtiger ist es, diesen Naturschatz auf Dauer zu sichern!

Reichtum mit Mehrwert

Wir müssen den immensen Wert des vielfältigen Reichtums unserer Natur besser schätzen und schützen lernen! Um dies in den Köpfen und Herzen zu verankern, startete der Umweltdachverband 2013 in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT, vormals BMLFUW) die Initiative „Biodiversität & Gesundheit“.

Tipp: Im diesem kleinem Video wird Biodiversität kurz und anschaulich erklärt!


Zum Selbermachen: Was Sie und Ihre Gemeinden für den Erhalt der Biodiversität tun können

  • Legen Sie Wildblumenwiesen an – achten Sie dabei darauf, heimische Arten auszusäen.
  • Bringen Sie Nisthilfen für Vögel und Fledermäuse an und stellen Sie Insektenhotels bereit.
  • Laden Sie die Vielfalt in Ihre Gemeinde ein: naturnahe Begrünungen von Plätzen und an Straßen sind wertvolle Beiträge.
  • Naturnahe Gestaltung von Parks hilft nicht nur der Biodiversität – Aufenthalte im naturnahen Grün tragen u. a. zum Stressabbau, zur Regeneration der Konzentrationsfähigkeit und zur gesunden geistigen Entwicklung von Kindern bei.
  • Vermeiden Sie den Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln
  • Führen Sie Landschaftspflegeeinsätze mit Ihrer Gesunden Dorf-Gruppe oder Vereinen durch – die körperliche Tätigkeit, die Bewegung und das soziale Miteinander tragen auch zur Gesundheit bei.
  • Tun Sie etwas in Sachen Amphibienschutz: Laichgewässer anlegen und Amphibienzäune sind erste Schritte.
  • Reduzieren Sie die Lichtverschmutzung in Ihrer Gemeinde: z. B. sollten Straßenlaternen nach oben abgeschirmt und geeignete Leuchtmittel verwendet werden.
  • Machen Sie Ihre Mitmenschen auf den Wert von Biodiversität aufmerksam und werden Sie als Gemeinde Teil des vielfaltleben-Gemeindenetzes (www.vielfaltleben.at).

Quelle: Umweltdachverband, Wien


Aktuelles

Gesundes Dorf Regionaltreffen

Vernetzen, Kennenlernen, Ideen austauschen!
Das Treffen für die Gesunden Dörfer dient dem gegenseitigen Kennenlernen, Austausch über Erfolgsfaktoren und mögliche Stolpersteine und liefert Tipps und Ideen für die eigene Gemeinde.

7. Juni um 19.00 Uhr in Mörbisch am See

28. August um 18.30 Uhr in Steinberg-Dörfl

17. Oktober um 18.30 Uhr in Stegersbach

Anmeldung

Unser Schulbuffet

Die österreichweite Initiative dient zur Verbesserung des Verpflegungsangebots für Kinder und Jugendliche am Schulbuffet. Die Initiative ist kostenlos und richtet sich an alle Schulen und deren BuffetbetreiberInnen.

Sie möchten Ihr Buffet abwechslungsreicher gestalten und trotzdem wirtschaftlich führen? Oder möchten Sie als Elternteil, dass es gesündere Angebote an der Schule Ihrer Kinder gibt?

Ab Herbst ist eine Teilnahme wieder möglich! Unser Mobiler Coach Marion Allacher freut sich auf Ihre Anfrage unter 0699/11162171 oder per Mail an marion.allacher@proges.at

A1 Internetkurse in deiner Gemeinde?

Für die nordburgenländischen Gemeinden gibt es im Juli die Möglichkeit über A1 kostenlose Internet Kurse für Erwachsene und SeniorInnen anzubieten! Die Auswahl reicht von Einsteigerkursen wie "Erste Schritte im Internet" am Computer, Internet am Smartphone oder Tablet über Themen wie Fotos bearbeiten, einfach kommunizieren mit E-Mail bis hin zu Social Media und Sicherheit im Netz. Der Süden des Burgenlandes hat im Herbst die Möglichkeit für diese Kurse!

Dauer: 3 Stunden (von 09.00 bis 12.00 Uhr oder 15.00 bis 18.00 Uhr), MindestteilnehmerInnanzahl ca. 8-10 Personen, A1 bringt alles nötige mit (Leihgeräte, Modem, etc.)

Interessierte Gemeinden melden sich bitte bei carina.ehrnhoefer@proges.at



Folgen Sie uns bereits? Wenn nein, freuen wir uns über Verbindung auf unserer neuen Gesundes Dorf Facebook-Seite!

Proges - Wir schaffen Gesundheit

Proges - Wir schaffen Gesundheit
Siegfried Marcus-Straße 5/22036, 7000 Eisenstadt
Tel.: 02682 / 62 786, E-Mail: burgenland@proges.at | www.proges.at

Um sich vom Proges Burgenland Newsletter abzumelden bitte hier klicken