Registrieren | Passwort vergessen

+43 (0)5 / 77 20 - 0

Proges Office | Rückrufservice

Proges in
der Nähe

Gesunde Dörfer auf den Siegerpodesten bei "Burgenland radelt"

Die Mitmachaktion "Burgenland radelt" ist mit Teilnehmer*innenrekord zu Ende gegangen - die Anzahl hat sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdreifacht. Vergangene Woche fand in Stoob die Preisverleihung statt. Eingeladen wurden die Sieger*innen der Gemeinden, Betriebe, Vereine sowie die Siegerschule. Die Auszeichnung erfolgte in insgesamt elf verschiedenen Kategorien.

Ziel der Aktion ist, möglichst viele Burgenländerinnen und Burgenländer zum Radfahren zu motivieren und da können Gemeinden, Betriebe, Vereine und Schulen durch Bewerbung in ihrem Bereich viel beitragen. Durch eine Kooperation mit den „Gesunden Dörfern“ gab es bei den Gemeinden fast eine Verdoppelung an Teilnehmenden. Von 61 Gemeinden waren 50 „Gesunde Dörfer“.

Unsere PROGES-Regionalmanagerinnen von "Gesundes Dorf" sind auf diese Kooperation besonders stolz. Denn sowohl die ersten drei Plätze in der Kategorie bis 5.000 EinwohnerInnen, als auch der Sieger in der Kategorie mit mehr als 5.000 EinwohnerInnen: Parndorf, sind „Gesunde Dörfer“.

Die Preisträger in der Kategorie GEMEINDEN:

Gemeinden mit weniger als 5.000 EinwohnerInnen:

1. Gemeinde Kaisersdorf – wie jedes Jahr uneinholbar und heuer eine großartige Steigerung der Teilnehmer*innen- und Kilometeranzahl.
2. Gesundes Dorf Rauchwart mit EKIZ Rauchwart – heuer das erste Mal dabei und gleich den zweiten Platz „erradelt“.
3. Gesundes Dorf Eltendorf - 2020 noch auf den hinteren Rängen, hat es sich auf den dritten Platz nach vorne geradelt.

Gemeinden mit 5.000 bis 15.000 EinwohnerInnen:

1. Gemeinde Parndorf

Insgesamt sind heuer 2.382 Radlerinnen und Radler in die Pedale getreten.

Unter allen Teilnehmer*innen, die bis 30. September mindestens 100 km geradelt sind, wurden bei „Burgenland radelt“ ca. 60 Preise verlost. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden nicht alle Gewinner*innen zur Preisverleihung eingeladen. Die Preise wurden verschickt. Nur die Hauptgewinner wurden am 8. November zur Preisverleihung eingeladen.

Im Bundesländervergleich konnte sich das Burgenland dieses Mal um einen Platz verbessern und mit dem hervorragenden dritten Rang einen Stockerlplatz erringen, nur knapp hinter Tirol. Unangefochtener Erster war wieder Vorarlberg. Bei den Veranstaltern konnte im Burgenland ebenfalls enorm zugelegt werden. Heuer waren registriert und aktiv: 61 Gemeinden, 33 Betriebe, 28 Vereine, 1 Hochschule und 24 Schulen beim erstmals durchgeführten Schulbewerb. Alle Informationen zur Aktion "Burgenland radelt" sind hier nachzulesen: https://burgenland.radelt.at

Gesundheitsförderung im Burgenland

Sieben PROGES-Regionalmanagerinnen betreuen im Burgenland über 100 Gemeinden dabei, Strukturen und Programme für ihr "Gesundes Dorf" zu entwickeln. Ehrenamtliche Arbeitskreise, die Gesundheitsangebote auf Basis der Bedürfnisse der Bevölkerung festlegen, werden aufgebaut und laufend moderiert. Unterstützend wird von den Regionalmanagerinnen ein Netzwerk an Kooperationspartner*innen etabliert, bei denen verschiedene Maßnahmen für "Gesunde Dörfer" abgerufen werden können.

Weiterführende Informationen: www.proges.at/proges-burgenland/gesundesdorf.

Landesrat Mag. Heinrich Dorner, Bürgermeister Horst Egresich (Kaisersdorf), Bürgermeisterin Michaela Raber (Rauchwart), Gemeinderätin Elvira Hanzl (Rauchwart), Sonja Glatz, MA (Gesundes Dorf) und DI Christine Zopf-Renner, Leiterin der Mobilitätszentrale Burgenland (v.l.). Bildquelle: Bgld. Landesmedienservice