Registrieren | Passwort vergessen

+43 (0)5 / 77 20 - 170

Proges Therapie | Rückrufservice

Proges in
der Nähe

Neue Angebote für Jugendliche

Mit dem Ausbruch des Virus stand unser Leben plötzlich Kopf. Der veränderte Alltag und die Unsicherheiten sind anstrengend und können sehr belastend sein.
Die ganze Situation rund um Corona kann ganz unterschiedliche Gefühle auslösen: Angst, Sorge, Traurigkeit, Wut, Hilflosigkeit – und manchmal alles auf einmal.
Wenn du derzeit zu stark belastet bist, dann zögere nicht, dich an uns zu wenden.

„Corona-Connection“

Jugendgruppe für junge Menschen im Alter von 12 bis 18 Jahren

„Corona-Connection“ soll dir protektive Wirkfaktoren bieten. Die Gruppe wird von einer Psychotherapeutin/einem Psychotherapeuten geführt.
Begleitend sind Einzel-Stützgespräche möglich.  Die Jugendgruppen „Corona-Connection“ werden bei PROGES in Linz angeboten.

Gruppengröße: ca. 8 – 10 Jugendliche
Intervall: 14-tägig
Dauer: á 90 Minuten
Ort: Fabrikstraße 32, 4020 Linz

Im Vorfeld führen unsere spezialisierten PsychotherapeutInnen ein persönliches Vorgespräch.

Anmeldung unter: Online-Anfrage Clearingstelle
Telefonische Erreichbarkeit unter: 0800 202 533

Das sagen die Corona-Connection-TherapeutInnen ...


FIT & STRONG 2021

Kampagne zur mentalen Gesundheit der ÖGK

Mit der neuen Social-Media-Kampagne will die Österreichische Gesundheitskasse auf die psychische Belastung von jungen Menschen, insbesondere hinsichtlich der Coronapandemie, aufmerksam machen. Dafür kooperiert sie mit Ali Mahlodji, Co-Gründer der Berufsorientierungsplattform whatchado.com, Unternehmerin und Autorin dariadaria sowie den InfluencerInnen leotokio, minusgold und sonnenflume, die unter dem Hashtag #bettertogether mentale Gesundheit thematisieren. Zusätzlich findest du auf der Kampagnenwebseite weiterführende Informationen und Hilfsangebote.

Was dir sonst noch helfen kann

Apps & Co für deine psychische Gesundheit

Nicht nur in Corona-Zeiten können Apps am Smartphone oder internetbasierte Programme dein psychisches Gleichgewicht unterstützen.
Hier Empfehlungen für internetgestützte Interventionen:

iFightDepression
Ist ein kostenfreies, begleitetes Selbstmanagement-Programm der Stiftung Deutschen Depressionshilfe und für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene geeignet. Das Programm vermittelt in Online-Workshops Wissen über die Erkrankung Depression sowie praktische Hinweise für den Alltag.
In zwölf verschiedenen Sprachen!
Link: www.ifightdepression.com/de

Dbt112
Einfach zu handhabende, kostenfreie App mit Informationen, Tipps und Möglichkeiten zur Individualisierung, basierend auf der Dialektisch-Behavioralen Therapie von Marsha M. Linehan. Das Programm ist bei Emotionsregulationsstörungen zu empfehlen.
Es ist auch für Krisensituationen mit starken Emotionen geeignet. Verschiedene Module wie Achtsamkeit, Emotionsregulation, Stresstoleranz, Validierung von Beziehungen können mit Übungen bearbeitet werden. Die App stellt 150 Stresstoleranz-Skills zur Verfügung. Auch ein Krisen-Notfallplan kann hier erstellt werden, darüber hinaus gibt es eine Tagebuchfunktion. Download: https://play.google.com/store

Robin Z
Die App Robin Z wurde in der Früherkennungssprechstunde der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie in Zürich entwickelt. Ziel der App ist die Jugendlichen zwischen ihren Therapieterminen gezielter, zeitnah und altersgerecht zu unterstützen. Robin Z kann seit September 2017 kostenlos im App-Store und bei Google Play heruntergeladen werden. Die App ist aktuell auf Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch verfügbar. Link: https://www.robinz.uzh.ch/de.html

Corona und Du
Das Infoportal ist speziell für Kinder und Jugendliche gestaltet. Die Webseite greift die Situation auf, in der sich Kinder und Jugendliche zurzeit befinden und zeigt Auswege und Lösungen, um besser damit umzugehen.
Es steht auch eine Version für Eltern zur Verfügung.
Ein Projekt der Kinder- und Jugendpsychiatrie des LMU Klinikums München in Partnerschaft mit der Beisheim Stiftung.
Link zur Plattform: https://www.corona-und-du.info

Hier findest du weitere Anregungen zum Thema Corona, Stress und psychische Erkrankungen:
Die Plattform der Universitätsklinik für Psychiatrie II (Psychosomatik) in Innsbruck gibt aus psychiatrisch-psychosomatischer Sicht Anregungen für einen besseren Umgang mit der Krise. Auf der Webseite https://www.psychosomatik-innsbruck.at kannst du zwischen 19 Themenbereichen wählen. Zuvor kannst du eine Selbstevaluierung durchführen, die aufzeigt, welche Bereiche für deine Bedürfnisse am relevantesten sind.


Persönliche Clearinggespräche

an allen PROGES-Standorten in OÖ

Kinder und Jugendliche, die von der Clearingstelle auf der Warteliste für kostenfreie Psychotherapie aufgenommen werden, erhalten inklusive ihrer Bezugspersonen, ein persönliches Clearinggespräch am gewünschten Behandlungsort.
Ziel des Clearinggesprächs ist die genauere differentialdiagnostische Einschätzung. So können wir sicherstellen, dass wichtige Behandlungsschritte z.B. ärztliche Vorstellung etc. zeigerecht umgesetzt werden können.


„Corona-Connection“ ist ein Kooperationsprojekt mit KiJA, Kinder- und Jugendanwaltschaft OÖ.